Trend: Mehrfarbige Trauringe

Zwei werden eins: mehrfarbige Trauringe

Gelb, Grau, Rot oder Weiß – wer bisher glaubte, Gold habe immer dieselbe Farbe, sollte sich einmal die neuen Trendringe unter den mehrfarbigen Trauringen ansehen. Denn neben Ringen mit Gravur werden mehrfarbige Eheringe immer häufiger nachgefragt. Auch das Eheleben soll eben bunt und abwechslungsreich sein und bleiben – da kann es ja nicht schaden, dies schon in der Wahl der Trauringe mit verschiedenen Goldtönen zum Ausdruck zu bringen.

Mehrfarbigkeit als Symbol für die eheliche Gemeinschaft
Aber nicht nur Abwechslungsreichtum spiegeln die wunderschönen mehrfarbigen Trauringe. Während Geldgolb allein zwar Beständigkeit ausdrücken mag, ist ein edler Materialmix aus Palladium (Graugold) oder Platin und einer Goldlegierung von einer starken Symbolkraft. Aus zwei starken Persönlichkeiten wird eine Gemeinschaft, die für die Ewigkeit gedacht und gemacht ist.

Individuelle Auswahl und klares Bekenntnis zu einem besonderen Bund
Spannend und sehr zahlreich sind die Varianten, in denen die verschiedenen Gold- und Edelmetalllegierungen kombiniert werden. Fast schon traditionell wirkt die Verbindung von Gelbgold außen und Weißgold für das Innere der Trauringe. Bei neueren mehrfarbigen Eheringen sind stattdessen die Außenseiten der Ringe in zwei oder dreifarbige Bereiche untergliedert. So ist dann beispielsweise eine schmalere Hälfte des Ringes in Weißgold gehalten und die breitere Hälfte in Gelbgold. Oder aber es werden verschiedene Oberflächenstrukturen in unterschiedlichen Legierungen voneinander abgesetzt.

Für die Braut kommt dann oft noch ein kleiner Edelstein hinzu. Ob das Zirkonia oder ein echter Brillant ist – in jedem Fall wird ein mehrfarbiger Ring die Blicke auf sich ziehen und von dem ganz besonderen Bund, den er besiegelt, beredt Zeugnis ablegen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.