Glossar

B

  • Bombierung
    Die Bombierung ist die innere abgerundete Form bei Ringen. Es zeugt von einem höheren Tragekomfort wenn diese vorhanden ist, da dadurch der Ring immer gut anliegt während der Finger über den Tag hinweg temperatur- und durchblutungsbedingt durchaus verschiedene Ringweiten annehmen kann.
  • Brillant
    Der Brillant ist die geschliffene Form des Diamanten. Der Brillant Schliff wurde 1910 entwickelt und verleiht dem Diamanten aufgrund der Ausrichtung seiner Facetten eine wesentlich bessere Lichtausbeute als vorher etablierte Schliffarten wie z.B. der 8/8 Schliff.

C

  • Carat
    Carat (ct abgekürzt) bezeichnet das Gewicht eines Edelsteines. Je nach Schliffart kann man dadurch auch Rückschlüsse auf den Durchmesser/ die Größe enes Steines ziehen. Hier ein paar Beispiele für Brillanten: 0,01ct ca. 1,35mm/ 0,02ct ca. 1,75mm/ 0,03ct ca. 2,00mm/ 0,05ct ca. 2,40mm/ 0,07ct ca. 2,65mm/ 0,10ct ca. 3,00mm/ 0,15ct ca. 3,40mm/ 0,20ct ca. 3,80mm/ 0,25ct ca. 4,10mm/ 0,50ct ca. 5,20mm/ 1,00ct ca. 6,50mm/
  • Carbon
    Carbon ist sehr dunkel und extrem leicht. Das Material ist sogar leichter als Titan und dennoch sehr widerstandsfähig. Kratzer kommen auf Carbonoberflächen kaum zustande, da die Fasestruktur dies nicht zulässt. Das führt allerdings auch dazu, dass auf Carbon oft nicht graviert werden kann.
  • ct.
    ct. ist die Abkürzung für Carat und beschreibt das Gewicht bzw. die Größe von Edelsteinen. Hier ein paar Beispiele für Brillanten: 0,01ct ca. 1,35mm/ 0,02ct ca. 1,75mm/ 0,03ct ca. 2,00mm/ 0,05ct ca. 2,40mm/ 0,07ct ca. 2,65mm/ 0,10ct ca. 3,00mm/ 0,15ct ca. 3,40mm/ 0,20ct ca. 3,80mm/ 0,25ct ca. 4,10mm/ 0,50ct ca. 5,20mm/ 1,00ct ca. 6,50mm/

D

  • Diamant
    Der Diamant hat die Mohshärte 10 und ist dadurch bestens geeignet für den Einsatz in Schmuckstücken. Die Facetten und Schliffkanten des Diamanten bewahren im Gegensatz zu vielen anderen Steinen über Jahrzehnte ihre Form.

E

  • Edelstahl
    Edelstahl ist ein junges Schmuckmetall. Aufgrund der Härte sind den Gestaltungsmöglichkeiten des Materials Grenzen gesetzt. Dafür überzeugt es durch seinen schönen hellen Ton und nahezu antiallergene Eigenschaften.
  • eingerieben
    "Glatt eingerieben" ist die häufigste Fassart bei Edelsteinen. Das Material des Schmuckstückes wird dabei mit einem Fasserhammer und einem Polierstahl über die Rundiste des Steines getrieben. Die Tafel mit den seitlichen Facetten des Steines bleiben so oberhalb des Materials.

F

  • Fuge
    Eine mit einem Werkzeug eingebrachte Vertiefung im Schmuckstück. Es gibt unterschiedlichste Fugenarten. Meist sind diese nach ihrem Profil benannt. Eine V-Fuge beispielsweise weist eine V-förnige Einkerbung in das Material auf.

G

  • Gelbgold
    Gelbgold ist Gold, welches durch weitere Bestandteile legiert wurde und dadurch mehr Härte erreicht als elemetares Gold. Die Farbe bleibt, wie der Name schon sagt, jedoch gelb. Erreicht wird dies unter Zuhilfenahme von Silber und Kupfer in der Legierung.
  • GIA
    Das GIA, Gemological Institute of America, gilt als eines der renommiertesten Institute zur Erforschung und Bewertung von Edelsteinen. Die Zertifikate der Non-Profit Organisation gehören zu den gefragtesten der Welt. Geschuldet ist dies vor allem den strengen Maßstäben, welche den Gutachten zu Grunde liegen.
  • Gold
    Gold wird meist als Legierung angeboten. In Deutschland sind die Legierungen 333, 375, 585 und 750 die wichtigsten. Die Zahl beschreibt den Goldanteil auf 1000 gesehen. Die weiteren Legierungsbestandteile sind z.B. Silber und Kupfer.
  • Graugold
    Graugold ist ein Weißgold mit einem höheren Palladiumanteil in der Legierung.

H

  • HRD
    Der HRD (Hoge Raad voor Diamant) zählt zu den drei führenden gemmologischen Instituten, deren Expertisen die Qualität von Diamanten professionell bescheinigen. Die Institution verfügt über eines der größten Diamant-Labore der Welt und zertifiziert Diamanten seit 1976.

I

  • IGI
    Im Jahr 1975 wurde das renommierte International Gemological Institute (IGI) in der niederländischen Diamantenstadt Antwerpen gegründet. Die Zertifikate zählen zu den wichtigsten der Welt und sind international anerkannt.

K

  • Krappen
    Krappen z.B. in Krappenfassungen halten den Stein.

P

  • Palladium
    Palladium (abgekürzt Pd) ist ein Nebenmetall des Platin. Es hat vergleichbare Eigenschaften wie das Platin. Z.B. Härte und Abrieb sind nahezu identisch. Es ist jedoch leichter und etwas dunkler als Platin.
  • Platin
    Platin (abgekürzt Pt) wird auch als König der Edelmetalle beschrieben. Das liegt vor allem an dem geringen Abrieb, der sehr schönen hellen Farbe, der sehr guten Härte (trotz bester Verarbeitungseigenschafte n), den nahezu antiallergenen Eigenschaften und dem hohen wertigen Gewicht.

R

  • Rhodinierung
    Die Rhodinierung ist eine galvanisch aufgebrachte Oberfläche aus Rhodium. Rhodium ist mit dem Platin verwandt, ebenfalls sehr weiß und hellt somit z.B. dunklere Materialien oberflächlich auf. Außerdem dient es auch als Anlaufschutz für Edelmetalle wie z.B. Silber.
  • Roségold
    Dabei handelt es sich um ein Goldlegierung, welche neben Silber noch einen etwas erhöhten Anteil an Kupfer besitzt wodurch die rötliche Färbung zustande kommt.
  • Rotgold
    Rotgold ist Gold, dem während des Legierungsprozesses ein höherer Anteil Kupfer beigemischt wurde, als dies z.B. bei Gelbgold der Fall ist. Dadurch nimmt das Material eine rötliche Farbe an und erreicht darüber hinaus auch noch eine bessere Härte.

S

  • Silber
    Silber wird in den meisten Fällen als Silberlegierung AG 925 angeboten. Das heißt hier sind 92,5% Silber enthalten und 7,5% Kupfer. dadurch bekommt die Legierung eine höhere Härte, als es bei reinem Silber der Fall wäre und ist somit besser für die Herstellung von Schmuck geeignet.
  • Steinbesatz
    Der Steinbesatz ist der Einsatz eines oder mehrerer Edelsteine auf ein Schmuckstück.

T

  • Titan
    Titan wird erst seit wenigen Jahren in der Schmuckherstellung verwendet. Es ist ein modernes und sehr leichtes Material. Die Schmuckstücke sind besonders hart, antiallergen und haben einen angehmen dunklen Farbton.

W

  • Weißgold
    Weißgold wird als Legierung mit Silber, Kupfer und Palladium erzeugt. Vor allem der Palladiumanteil entzieht dem Gold seine gelbe Farbe und führt zu einer höheren Härte.

Z

  • Zirkonia
    Zirkonia ist eine Imitation des Diamanten. Diese Steine haben sehr gute Lichtbrechungseigenschaft en, sind jedoch aufgrund der geringeren Härte verschleißanfällig und verlieren im Gegensatz zu Diamanten über die Jahre ihre Brillanz.